Skandal in Togo. Ein Kapitel deutscher Kolonialherrschafthabermas

Rebekka Habermas, Professoring für Mittlere und Neuere Geschichte an der Georg-August-Universität in Göttingen trägt vor.
Es geht um ein Kapitel deutscher Kolonialisierung, um koloniale Sehnsüchte, fragile Macht und Gewalt. Im Mittelpunkt steht ein Skandal, der sogar den Reichstag im fernen Berlin auf den Plan rief: 1900 soll der Kolonialbeamte Geo Schmidt eine junge Afrikanerin vergewaltigt haben. Doch solche Übergriffe waren in den Kolonien nahezu alltäglich, warum also die Aufregung?  Der Kolonialbeamte, eigentlich der mächtigste Mann vor Ort, rang nicht nur mit der afrikanischen Bevölkerung. In Togo waren auch christliche Missionare tätig, die vor allem Gottes Wort verbreiten wollten und ihre Bemühungen durch Geo Schmidt gefährdet sahen.

Vortrag
Mittwoch, 25. Januar 2017, 19.00 Uhr,
Stadtarchiv Dortmund
Märkische Straße 14

Vortrag zur Kolonialgeschichte im Stadtarchiv Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.