Lesung & Gespräch

Am 22.04.16 lädt die Stadt- und Landesbibliothek in Kooperation mit dem Yunus Emre Enstitüsü – Türkisches Kulturzentrum Köln zur ersten interkulturellen Lesung ein.

Istanbul, die Stadt der tausend Seelen, der tausend Schicksale, der tausend Sprachen…

Der türkisch-jüdische Autor Mario Levi, selbst ein Kind dieser Stadt, führt in seinem Gespräch durch verschlungene Gassen in die Hinterhöfe und kleinen Geschäfte der Menschen, die dort leben. Ausgehend von seiner eigenen Familie, erzählt er vom Miteinander der vielen Völker und Kulturen, von Juden, Griechen, Armeniern und Türken, und entwirft dabei ein großartiges Panorama dieser Perle am Bosporus.

Es liest Mario Levi. Barbara Yurtdaş führt durch das Gespräch mit dem Autor.

In Kooperation mit dem Yunus Emre Enstitüsü – Türkisches Kulturzentrum Köln.

Freitag, 22. April 2016, 19.30 Uhr (Einlaß: 19.00 Uhr)
Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
Max-von-der-Grün-Platz 1 – 3

Dauer: ca. 90 min

Eintritt: 3 Euro

Mario Levi ” Istanbul war ein Märchen” in der Zentralbibliothek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.