Montag, 08. September, 19.30 Uhr
Studio B, Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Eintritt: 2,50 €
Markus Veith

“Menschenfischer”, ocm verlag
Kurz vor Ostern wird der Volontär Patric ohne Vorbereitung in ein Interview geschickt. Von der Künstlerin Elisa Hain erfährt er die Hintergründe des Rosenmontagsanschlags, der Wochen zuvor verübt wurde.

Bei dem noch nicht identifizierten Todesopfer, so behauptet sie, handele es sich um ihre Nichte. Während Elisa Hain die bizarre Lebensgeschichte ihrer Nichte beschreibt, führt sie den Volontär zu Orten, an denen sich die Geschichte zugetragen hat. Patric bemerkt, dass die Frau vor jemandem flüchtet und panisch auf stadtbekannte Gestalten reagiert.

Schließlich weiht Elisa ihn ein in das mysteriöse Wirken des „Klubs der Menschenfischer“, einen Geheimbund mit absurd erscheinenden Zielen, in dessen Kreis auch ihre Nichte aufgenommen worden war.

Patric wittert einen Knüller, doch bald darauf kann er nicht mehr zwischen Schein und Sein unterscheiden.

Lesung am Montag: Markus Veith
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.