Urkundliche Erwähnung fand der Besitz des ehem. Schultenhofs bereits 1374, der Name „Schulte-Witten“ als Besitzer des Hofes wurde 1600 erstmalig erwähnt. Das heutige Gebäude ist ein im Jahre 1880 erbautes Herrenhaus. 1897 wurde es erstmalig renoviert, wobei es seine neugotische Fassade erhielt, in den Jahren 1913 bis 1915 wurde das Gebäude umfangreich erweitert. Durch städtebauliche Veränderungen wirkt Haus Schulte-Witten gegenwärtig umso mehr als Zeuge der Geschichte und als eines der Wahrzeichen Dorstfelds.


Seit 1951 nutzt die Bibliothek Räumlichkeiten in der Villa, 1958 schloss die Stadt mit der Familie Schulte-Witten einen Erbpachtvertrag, der bis ins Jahr 2057 gilt.
Von 2007 bis 2021 legte die Stadt- und Landesbibliothek ihren Schwerpunkt im Haus in Kooperation mit Jugendstil NRW auf die Literaturförderung für Kinder, die Stadtteilbibliothek wurde geschlossen, die Räume jedoch weiterhin genutzt.
Heute finden dort regelmäßig kulturelle und literaturpädagogische Veranstaltungen statt. Zudem stehen die Räumlichkeiten für Ambiente-Trauungen zur Verfügung.
Die oberen Etagen des Hauses nutzen die Musikschule Dortmund, die Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW, die LAG Kunst & Medien und der Geschichtskreis des Vereins für Orts- und Heimatkunde Dorstfeld.

Zum Tag des offenen Denkmals gibt es ein buntes Programm aller Beteiligten:

11.00, 13.00 und 15.00 Uhr, Treffpunkt im Foyer
Führungen des Dorstfelder Vereins für Orts- und Heimatkunde: Nils Kowalewski vom Geschichtskreis beeindruckt vom Keller bis zum Dach mit seinem historischen Wissen. Dauer ca. 60 Min.
Vorherige Anmeldung erforderlich: schultewittenhaus@stadtdo.de

11.00 bis 14.00 Uhr, Kinderzimmer
Fotostation der Stadt- und Landesbibliothek: Mit Zylinder und Federboa dürft Ihr in alte Zeiten eintauchen und ein schönes Erinnerungsfoto zum Mitnehmen schießen.

11.00 bis 17.00 Uhr, große Diele
Ausstellung des Dorstfelder Vereins für Orts- und Heimatkunde: Spannende Einblicke in die Geschichte des Hauses – Dokumente und Fotos auf vier großen, interessant gestalteten Stelltafeln.

11.00 bis 17.00 Uhr, Ahnensaal
Cyanotypie mit der LAG Kunst und Medien: Lernt das alte fotografische Edeldruckverfahren „Eisenblaudruck“ kennen und macht tolle Karten, Lesezeichen etc. zum Mitnehmen.

11.00 bis 17.00 Uhr, Ahnensaal
Steampunk DIY: Gestalte mit uns (d)ein richtig cooles Heft: Aus unterschiedlichen Materialien wird ausgeschnitten, geklebt, bemalt und bestempelt – im Zeichen des Steampunk.

11.00 bis 17.00 Uhr, Bilderbuchkino
Fotoshow des Dorstfelder Vereins für Orts- und Heimatkunde: Gemütlich auf dem Sofa im Bilderbuchkino der Stadt- und Landesbibliothek alte Fotos des Hauses auf sich wirken lassen.

11.00 bis 17.00 Uhr, verschiedene Standorte
Dortmund Musik: In zahlreichen Konzerteinheiten erfreuen uns Lehrkräfte von DORTMUND MUSIK mit Kompositionen aus der Gründerzeit des Hauses Schulte-Witten.

11.45, 13.45 und 15.45 Uhr, Treffpunkt im Foyer
Familienrallye der Stadt- und Landesbibliothek: Rätselt Euch durch das historische Haus und findet durch das Lösen kniffliger Rätsel den versteckten Familienschatz. Dauer ca. 60 Min.
Vorherige Anmeldung erforderlich: schultewittenhaus@stadtdo.de

14.00 bis 17.00 Uhr, Brunnenhof
Bookbike NRW/ LKJ: Bestückt mit wunderbaren Bilderbüchern, Teppichen, Kissen und viel Material lädt der “mobile Bücherspielplatz” zum Schmökern, Spielen Betrachten und Bilder malen ein.

Haus Schulte-Witten macht mit beim Tag des offenen Denkmals 2024