Geschichten lebendig vortragenBegrüßung

Vorlesen kann jeder – aber wie trägt man eine Geschichte so lebendig vor, dass das Publikum gerne und gespannt lauscht? Wie liest oder erzählt man mit all seinen Sinnen? Darum geht es in der Fortbildung „Mehr als Worte – Vorlesen mit allen Sinnen“, die der Fachbereich „Senioren und Bibliothek“ der Stadt- und Landesbibliothek kostenlos für ehrenamtliche Vorlesepatinnen und -paten anbietet. Der erste Workshop fand am heutigen Donnerstag (20. Oktober) im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek statt.

Weitere Termine

An drei Terminen arbeitet Referentin Susanne Tiggemann mit Senioren, die an ihrer Vorlese- und Erzähltechnik feilen wollen. Die nächsten Termine sind am 25. Oktober und am 15. November.

In spielerischen Übungen vermittelt die Schauspielerin und Erzählerin, wie man durch Pausen und verschiedene Tempi, Lautstärke und Rhythmus mit seiner Stimme spielen kann. Auch die richtige Atmung, Artikulation und der Einsatz von Gestik und Mimik stehen auf dem Programm. Die Fortbildung richtet sich vor allem an Senioren, die anderen Senioren vorlesen.Susanne Tiggemann

Die Referentin

Susanne Tiggemann arbeitet freiberuflich als Dozentin in der Erwachsenenbildung und in verschiedenen Ensembles (u.a. Touché Erzähl-Theater und Emscherblut – das Improtheater).

 

Alle weiteren Termine sind leider ausgebucht!

Erzählen mit allen Sinnen: Senioren feilen an ihren Fähigkeiten als Vorlese-Paten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.