DatenbankPCsklJetzt wird geschrieben!
Bei unserem letzten Beitrag hatten wir das Thema “Wie gehe ich nun in meiner Arbeit vor”
Nun kommt der vermeintlich schwierigste Teil Ihrer Arbeit – das Schreiben, doch mit einer guten Organisation
und Vorgehensweise ist dies eine leicht zu nehmende Hürde.  Nutzen Sie nun Ihre Stichpunkte und die Gliederung. An diesen beiden Gerüsten können Sie Ihre Gedanken zu ihrer Fragestellung entfalten. Versuchen Sie, wenn möglich, Ihren Schreib- und Gedankenfluss insinnvolle Einheiten einzuteilen.
Schreiben Sie z.B. einen Absatz oder ein Kapitel und machen Sie dann eine kleine Pause, um sich anschließend von neuem zu konzentrieren. Sie werden merken, dass der Schreibprozess von Ihren Gedankengängen bzw. der Gliederung abhängt.


Richtige Zitierweise

Achten Sie unbedingt auf die richtige Zitierweise und geben Sie Quellen und Literatur in den Fußnoten an.  Ein Plagiat gilt als nichtbestandene Prüfung! Ein Tipp: Schreiben Sie die Einleitung erst, wenn Sie Ihre Arbeit vervollständigt haben, denn dort beziehen Sie sich auf das gesamte Vorgehen in Ihrer Arbeit, d.h. Thema, Fragestellung, Vorgehen, Quellen, Forschungs
stand oder Ähnliches.

Fazit
Im Schlussteil bzw. fassen Sie hingegen die Ergebnisse Ihrer Arbeit zusammen. Lassen Sie die Arbeit danach von anderen lesen und ggf. korrigieren, denn Rechtschreib- und Grammatikfehler führen schlimmste nfalls zu einem Notenabzug. Achten Sie auch auf einen wissenschaftlichen Sprachstil, umgangssprachliche Redewendungen sind zu vermeiden. Achten Sie außerdem auf die von Ihrem Prüfer vorgegebene Formatierung , d.h. Schriftart und –größe, Zeilenabstand, Ränder, Überschriften, Fußnoten, Inhaltsverzeichnis, Seitenzahlen, etc.

Merke:
• Organisieren Sie Ihren Schreibprozess anhand Ihrer Gliederung und Stichpunkte, teilen Sie ihn in Sinnabschnitte ein
• Gönnen Sie sich kleine Pausen, um die Konzentration aufzufrischen
• Geben Sie Quellen und Literatur in den Fußnoten an!
 Weitere Tipps von Marius Jakobus erfolgen in Kürze!
Facharbeit Schritt 5: Wie schreibe ich nun die Arbeit eigentlich?
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.