Doris Meißner-Johannknecht liest aus ihrem Exposé “Aus der Tiefe”

Meißner-Johannknecht 2013Montag, 15. April 2013, 19.30 Uhr
Studio B, Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3 (ehemals Königswall 18)

Es ist eine Dreiecksgeschichte, eine amour fou.
Es ist eine Musikgeschichte und die Frage, was machen hochbegabte Musiker aus ihrer Begabung.
Es ist ein Thriller, weil ein Protagonist verschwindet, für tot erklärt wird, aber hin und wieder scheinbar gesehen wird, obwohl er ertrunken sein soll.
Es geht um die verschollene Oper “Daphne” von Georg Friedrich Händel, die wiedergefunden und zur Aufführung gebracht wird.

Doris Meißner-Johannknecht ist sei 1990 freie Schriftstellerin. Sie schreibt Romane und Erzählungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Texte für Rundfunk, Fernsehen und Theater. Anthologien und Essays.

Eintritt 2,50 Euro

Lesung am Montag: Doris Meißner-Johannknecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.