Wie wird man Stellvertreter Christi?Konklave

Die Besetzung dieses einzigartigen Postens ist geheimnisumwittert.  Prof. Hubert Wolf erzählt bei dieser Veranstaltung, was hinter den verschlossenen Toren des Vatikans geschieht. Er erläutert, wie die Regeln und Rituale entstanden sind und macht deutlich, welche Traditionsbrüche, gerade auch in jüngster Zeit, sich hinter der Fassade der uralten heiligen Handlung verbergen.

Wie läuft die Wahl im Detail ab?

In seinem Vortrag gibt es viele Antworten: Wie läuft die Wahl im Detail ab? Von welchem Moment an ist der Gewählte Papst? Warum wurde das Konklave erfunden – und warum sind die Kardinäle die einzigen Wähler und einzig Wählbaren? Zur Sprache kommt auch der Papstrücktritt, der zur Regel werden und die Aura des Amtes beschädigen könnte. Besonderes Augenmerk gilt den Neuregelungen Johannes Pauls II., durch die die Wahl noch sakraler, noch weniger weltlich und noch geheimer geworden ist.

Professor für Kirchengeschichte

Andreas Kühlken, KNA
Foto: Andreas Kühlken, KNA

Hubert Wolf ist Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster. Er wurde mit dem Leibnizpreis der DFG, dem Communicator-Preis und dem Gutenberg-Preis ausgezeichnet, war Fellow am Historischen Kolleg in München und ist derzeit Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Mittwoch, 18. Oktober, 19 Uhr
Stadtarchiv (Märkische Straße 14)
Der Eintritt ist frei

Die Geheimnisse der Papstwahl: Hubert Wolf blickt im Stadtarchiv hinter die Kulissen des Vatikans
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.