Vorstellung eines Projekts am kommenden Donnerstag im Rathaus Dortmundulrich_cover

Deutschland im 20. Jahrhundert – das sind zwei Weltkriege, eine gescheiterte Demokratie, Hitler-Diktatur und Holocaust, ein 40 Jahre lang geteiltes Land. Aber es ist auch Sozialstaat, Wohlstand, Liberalisierung und Globalisierung, eine erfolgreiche Demokratie und die längste Friedensperiode der europäischen Geschichte. Ulrich Herberts neuer Werk “Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert” stellt die gewaltigen Prozesse dieses Jahrhunderts dar.

Die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert ist durch zwei Perspektiven bestimmt, die zueinander in Widerspruch stehen. Zum einen die großen Kriege und Katastrophen, die das deutsche 20. Jahrhundert in zwei Teile spalten – vor und nach 1945. Deutschland ist das Land, in dem die radikalen Ideologien von links und rechts erdacht wurden, und das einzige, in dem sie jeweils staatliche Form annahmen.  Wie diese widersprüchlichen Ereignisse und Entwicklungen strukturiert und aufeinander bezogen sind, darüber werden die beiden Historiker Prof.   Dr. Ulrich Herbert und Prof. Dr. Hans-Ulrich Thamer gemeinsam sprechen.

Vortrag/Gespräch, Donnerstag, 6. November 2014, 19 Uhr
Rathaus, Bürgerhalle

Ulrich Herbert und Hans-Ulrich Thamer: Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.