Ellen WidmaierEllen Widmaier “Georg Widmaier”

Ellen Widmaier liest am 24.11.16 in der Zentralbibliothek aus dem Werk ihres Vaters Georg Widmaier vor.

Donnerstag, 24. November 2016, 19.30 Uhr
Studio B, Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3

Eintritt: 3,00 €

Der Dichter und Publizist Georg Widmaier ist weitgehend unbekannt oder vergessen. 1916 in Essen geboren, wäre in diesem Jahr sein 100. Geburtstag. Die Dortmunder Schriftstellerin Ellen Widmaier möchte zu diesem Anlass ihren unkonventionellen Vater durch die Herausgabe eines Lesebuchs würdigen und das zeitgenössische literarische Publikum für sein Werk interessieren.

Georg Widmaier

Georg Widmaier verbrachte die meiste Zeit seines kurzen Lebens – er starb 1962 – in Essen, München, Berlin West und Ost, London, Oslo, Paris, Schweden, ein „Nichtsesshafter, spielerisch und existenziell“, wie Max Bense ihn beschrieb. Er war ein außergewöhnlich streitbarer Rhetoriker und leidenschaftlicher Verfechter einer Erneuerung der politischen Poesie, auch in der Form des Sonetts. Das Lesebuch im Umfang von 150 Seiten enthält Erzählungen, Gedichte, Briefe, Tagebuchauszüge und Essays, die nun erstmals erscheinen oder in den 1950er Jahren in literarisch ambitionierten Zeitschriften veröffentlicht wurden.

Hier geht es zur Facebookveranstaltung!

Buchpremiere: Ellen Widmaier “Georg Widmaier”
Markiert in:                                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.