Peter Longerich: Hitler. BiographieStadtarchiv_ProjektLogo
Tyrann, Psychopath, Vollstrecker eines rassenideologischen »Programms« – oder gar charismatischer »Führer«,
dem seine Anhänger »entgegengearbeitet« haben? Peter Longerich geht in seiner neuen Biographie über die
bisherigen Hitler-Deutungen hinaus: Er entwirft das Bild eines Diktators, der weit mehr und viel aktiver als
bisher angenommen in die unterschiedlichsten Politikbereiche persönlich eingriff. Und dabei nicht selten
überraschend flexibel handelte.

Peter Longerich rückt die Person Hitler und ihr Handeln in das Zentrum der
Geschichte des Nationalsozialismus: Denn erst das Zusammenspiel der Kräfte, die Hitler bewegten, mit jenen,
die er selbst in Bewegung setzte, lässt uns erkennen, was das »Dritte Reich« im Innersten zusammenhielt.
Peter Longerich, geboren 1955, ist Professor für Neuere und neueste deutsche Geschichte und Direktor
des Research Centre for the Holocaust and Twentieth-Century History am Royal Holloway College der
Universität London. Von 1983 bis 1989 war er am Institut für Zeitgeschichte in München tätig. Longerich
ist ein international bekannter Experte der Holocaustforschung

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Historischen Verein für Dortmund und die Grafschaft Mark e.V.

11. November 2015, 19 Uhr, Stadtarchiv, Märkische Straße 14, Buchvorstellung und Gespräch

Die Buchvorstellung im Stadtarchiv: Peter Longerich: Hitler. Biographie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.