Vorträge in der Steinwache

Das Stadtarchiv Dortmund, die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache, der Historische Verein für Dortmubildkaufmannd und die Grafschaft Mark, sowie die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund freuen sich, dass sie einen der weltweit führenden Reformationshistoriker, Prof. Dr. Thomas Kaufmann von der Universität Göttingen gewinnen konnten.

Luthers Antisemitismus

Luthers abgründiger Antisemitismus, die Judenfeindlichkeit in seinen Schriften und in seinem Weltbild, seinen alltäglichen Meinungen und Ansichten sind Gegenstand des Vortrags. Das Problem und seine Ausmaße sind heute nicht mehr ganz unbekannt – es herrscht allerdings in der Auseinandersetzung damit noch Verzagtheit und Halb- oder gar Viertelwissen vor. Thomas Kaufmann berichtet über seine neuen Forschungsergebnisse, die endlich eine Grundlagen für die Diskussion schaffen. Zudem führt er aus, wie Luthers Judenschriften in den folgenden Jahrhunderten rezipiert wurden.

Donnerstag, den 26. März 2015, 19 Uhr
Steinwache, Steinstraße 50

 

Vortrag zu “Luthers Juden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.