PeuckmannDonnerstag, 27.11.2014, 19.30 Uhr im Studio B
Leere Tage:Bei der Loveparade geschieht das Schrecklichste, was Sven passieren konnte. Karla wird von der Menschenmasse erdrückt. In seiner Trauer ist er wie gelähmt und findet nur schwer ins normale Leben zurück. In Erinnerungen durchlebt er noch einmal die Stationen ihrer Liebe. Da meldet sich unerwartet Karlas Opa, mit dem Karla sich viel besser vertrug als mit ihrer Mutter. Die Nähe des alten Mannes tut Sven gut, aber richtig los lassen kann er erst bei dem Jahresgedenken in dem Eisenbahntunnel, in dem das Unglück stattfand.

Beste Aussicht, westfälische Grüße: Erinnerungen an westfälische Kindheit in den 50er Jahren, an pulsJugendzeit in den 60ern und Erwachsenenleben von den 1970er Jahren bis in unsere Tage.

Gebündelt in einem facettenreichen Spektrum kommen die Texte über Alltag und Alltägliches ehrlich und offen, kritisch und einfühlsam daher, mal besinnlich, ernst und nachdenklich, mal mit Heiterkeit und leisem Humor, mal leicht makaber und satirisch – aus und über unsere Region und ihre Menschen, bodenständig und ungeschminkt, typisch westfälisch.

AK: 3,00 €

Doppelbuchpremiere mit Heinrich Peuckmann und Gerd Puls
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.